Donnerstag, 9. Dezember 2010

Das neunte Türchen - ein Schimmern am Baum


Weihnachts"kugeln" - sie kommen in allen Farben, Materialien, Formen. Aber was wißt ihr über die Geschichte von Weihnachtskugeln?
Weihnachtsbäumen wurden anfangs mit hauptsächlich eßbaren Stücken geschmückt. Es gab Zuckerfiguren, Äpfel, Nüsse, Lebkuchen, Springerle und Marzipan. Manche Familien folgen dieser Tradition heute noch.


Dann kamen die Anhänger aus Papier, Pappe oder Watte, manchmal erstaunlich aufwendige Entwürfe. In Rothenburg ob der Tauber gibt es ein Weihnachtsmuseum und ich mochte die alten Anhänger wirklich zu gerne.
In der Mitte des 19. Jahrhunderts wurden schließlich die Glaskugeln, die wir heute noch kennen, erfunden. Natürlich gibt es eine Legende dazu, die erzählt, daß ein Glasbläser es sich nicht leisten konnte, die teuren Äpfel und Nüsse zu kaufen, und deshalb 1847 seine eigenen Glaskugeln herstellte. Es gibt Fakten, die dagegensprechen. Wer aber auch immer damit angefangen hat, Fakt ist, daß das Auftragsbuch eines Glasbläsers von 1848 existiert, mit einer Bestellung über sechs Dutzend Weihnachtskugeln in verschiedenen Größen.
Das war in Lauscha, ein Name, der Lampworkkünstlern ganz und gar nicht unbekannt ist. Lauscha, eine Stadt in Thüringen, ist berühmt für seine Glasmacher- und Glasbläsertradition.
Der Ladenkettenbesitzer F. W. Woolworth importierte die Glaskugeln um 1880 in die USA, wo sie ebenfalls ein großer Erfolg wurden.


Die Weihnachtskugel gibt es heute noch. Um die Mitte des 20. Jahrhunderts wurde in den westlichen Länder die Kunststoffvariante populärer, wegen der Zerbrechlichkeit der Glaskugeln (wer erinnert sich nicht an das Geräusch einer Weihnachtskugel, die auf dem Boden aufschlägt und in kleine Stückchen zerspringt?), aber das heißt nicht, daß Glas vom Baum verschwunden ist.
Andere Designs wurden ebenfalls entwickelt, mit Phantasie und ein bißchen moderner - und dennoch erkennt man still die geliebte alte Kugel.

Schaut euch diese Beispiele von Künstlern auf ArtFire an - gesteppte Kugeln, bemalte, mit Perlen, mit Fimo, Papier, sogar aus Draht oder gefilzt. Viel Spaß!


P.S. Klickt auf das Bild, um zur Collection zu kommen. Leider verträgt sich das Layout meines Blogs nicht so gut mit dem der Collections.

Keine Kommentare:

Kommentar posten