Mittwoch, 21. Juni 2017

Oldies but Goodies - Münzen

Wir kennen alle Münzen. Wir haben unsere Lieblinge, vielleicht sammeln wir ausländische Münzen auf unseren Reisen, oder wir werfen sie alle in ein großes Glas und vergessen sie dann.
Als ich Teenager war, lebte eine meiner Brieffreundinnen in Australien. Einmal schickte sie mir einen australischen Penny, gebohrt, damit ich ihn als Anhänger tragen konnte, was ich auch lange tat, bis die Kette kaputt ging. Da legte ich ihn dann beiseite, und jetzt ist er wohl an einer dieser sicheren Stellen, an die man solche Dinge tut. Sobald ich ihn finde, mache ich einen Anhänger daraus!


Der heutige Post jedoch ist fast ein Spotlight für eines unserer langjährigen Mitglieder. Jedesmal wenn Irith uns eine ihrer Münzen zu einem Anhänger oder Ring gefaßt zeigt, sind wir fasziniert, was nicht nur mit der Handwerkskunst zu tun hat, sondern auch den Münzen, die sie verwendet - sie sind antik. Ich wünschte, ich könnte euch etwas über die Münzen in ihren Stücke für die Jewelry Artisans Community Oldies but Goodies Challenge dieser Woche erzählen, aber das kann ich nicht. Sogar noch mehr davon könnt ihr sehen, wenn ihr euch mit dem Link oben zum Challenge-Thread durchklickt.

Ich darf den Beitrag nicht vergessen, den Dawn gerade noch rechtzeitig gemacht hat. Tatsächlich haben ihre Ohrringe die Erinnerung an meinen australischen Penny ausgelöst.

Eine Frage soll diesen Post beenden - könnt ihr herausfinden, welche Münze keine echte ist? ;-)


1/4/7 Cat's Wire
2/5/6/8/9 RioRita
3 Jewelry Art by Dawn

Mittwoch, 14. Juni 2017

Oldies but Goodies - Cabochons

Willkommen zur dieswöchigen Jewelry Artisans Community Oldies but Goodies Challenge. Es geht diesmal nur um Cabochons.
Cabochon kommt aus dem Französischen und bezeichnet einen Stein, der gewöhnlich auf der Rückseite flach und oben glatt poliert ist, nicht facettiert.

Ich erinnere mich daran, wie ich begann, mit Draht zu häkeln. Perlen waren für mich als Anfängerin soviel einfacher zu beherrschen, weil ich sie sicher mit Draht befestigen konnte. Die Fassungen für Cabochons mußten genau richtig sein, was bei Freiform-Steinen sogar noch schwieriger war (und manchmal ist).
Facettierte Steine waren eine völlig andere Geschichte, wegen ihrer facettierten Unterseiten, die nicht unbedingt für all meine Fassungen geeignet sind, und man möchte ja nicht, daß zum Beispiel ein Anhänger die ganze Zeit krumm sitzt oder ein Ring einem dauernd in den Finger bohrt.
Stellt euch nur mal vor, daß es eine Zeit gab, in der ich auf Cabochons herabschaute, weil sie nicht funkelten. Oder auf undurchsichtige Steine. Oder auf undurchsichtige Cabochons! ;-)

Jetzt ist Zeit, mit dem Reden aufzuhören und stattdessen zu mit dem Zeigen einiger Stücke für diese Woche anzufangen.
Viel Spaß.


1 RioRita
2 Cat's Wire
3 Jewelry Art by Dawn
4 MC Stoneworks
5 Violetmoon's Corner

Mittwoch, 7. Juni 2017

Oldies but Goodies - Gewürze

Wart ihr je auf einem Markt, auf dem sie unverpackte Gewürze verkaufen? Ich nicht, aber jedes Mal wenn ich einen im Fernsehen oder auf einem Bild sehe, denke ich, daß es faszinierend und reichhaltig sein muß, daß all diese unterschiedlichen, sich vermischenden Düfte aber auch ziemlich überwältigend sein können.
Als Single koche ich nicht so viel, darum macht es keinen Sinn, viele verschiedene Gewürze einzukaufen. Sie würden nur verderben, und das wäre eine Schande.
Einmal bekam ich eine kleine Vorstellung davon, wie das ist, als mein Ex und ich Besuch von ein paar Leuten hatten und zwei seiner indischen Kollegen Stunden in unserer kleinen Küche damit verbrachten, ein großartiges Festmahl für unser Grüppchen zuzubereiten. Entschuldigt mich, während ich mich ein wenig in Erinnerungen verliere und möglicherweise auch etwas sabbere.

Gewürze duften aber nicht nur und sind schmackhaft, sie können in ihrer Farbenvielfalt auch sehr schön sein.
Die heutige Jewelry Artisans Community Oldies but Goodies Challenge dreht sich nur um Farben von Gewürzen, was eine neue Art des Blicks auf Schmuckfarben ist, auf die ihr vielleicht noch gar nicht gekommen seid.
Ich hoffe, wir können euch ein bißchen hungrig machen ;-)


1 und 6 RioRita
2 und 7 Jewelry Art by Dawn
3 und 5 MC Stoneworks
4 und 9 Violetmoon's Corner
8 und 10 Cat's Wire

Was habt ihr gesehen?
Ich sehe Pfeffer in allen Farben, Zimt, Curry, Paprika, Kurkuma ... mmmm. Nun entschuldigt mich bitte wieder, auf mich wartet ein Marmeladentoast - Erdbeer und Rhabarber mit grünem Pfeffer, ein Geschenk von meinen wundervollen Nachbarn und so lecker.

Mittwoch, 31. Mai 2017

Oldies but Goodies - Fossilien

Ich lebe etwa 18 Kilometer von Holzmaden entfernt, einer kleinen Stadt, die bekannt für die Fossilien ist, die im Boden in und um die Stadt gefunden werden. Es gibt dort das Urweltmuseum mit faszinierenden Stücken, einige davon sehr groß, wunderschön ausgestellt. Für Amateur-Fossilienjäger gibt es zwei Steinbrüche, wo man selber etwas buddeln kann. Ich erinnere mich an einen sehr heißen Sommertag, den wir mit einem Gast aus Indien in einem der Steinbrüche verbrachten, aber sie fand immerhin ein paar kleine Muscheln zum Mitnehmen - obwohl ich selber ja auf einen Ammoniten gehofft hatte.

Unsere neueste Jewelry Artisans Community Oldies but Goodies Challenge handelte von Fossilien, und um ehrlich zu sein, war ich etwas überrascht, daß die Beteiligung so gering war. Da ich aus einer Gegend komme, in der Fossilien gefunden werden, bin ich vielleicht faszinierter davon als andere, aber in der Schmuckherstellung sind Fossilien alles andere als ungewöhnlich.
Seht hier.


1, 4, und 5 Cat's Wire
2 Violetmoon's Corner
3 und 6 MC Stoneworks

Wenn ihr jetzt daran interessiert seid, was für Fosssilien dies sind, lest einfach weiter und vergeßt nicht, für mehr Informationen die Links zu klicken.

1 und 6 sind versteinerte Korallen
Tatsächlich sind es die Skelette der uralten Korallen, die versteinert und in diesen "agatisierten" Steinen bewahrt sind.
Sie werden für ihre oft blumenartigen Muster geschätzt.

2, 3 und 5 sind Ammoniten. Ammoniten waren im Meer lebende Mollusken, die vor Millionen von Jahren ausgestorben sind. Die lebenden Verwandten dieser Kopffüßer sind zum Beispiel die verschiedenen Tintenfischarten oder der Nautilus.
Ammoniten mit ihren hübschen Spiralen werden viel in Schmuck verwendet.

4 ist Orthoceras, ebenfalls ein Kopffüßer, aber mit gerader Schale.

Dienstag, 30. Mai 2017

Tut tut

Nein, es geht hier nicht um Züge. Das ist nur ein Versuch am frühen Morgen, einen kreativen Posttitel abzuliefern. Hätte ich Tutorial in den Titel geschrieben, hätte das vielleicht die Vorstellung geweckt, ich würde eines posten und das geschieht nicht - und damit sind wir auch schon direkt in das heutige Thema für unseren monatlichen JAC Blog Carnival gesprungen.

Tutorials.
Selber habe ich nur eines gemacht und veröffentlicht, eine kleine Perlen- und Drahthäkelblume. Damals dachte ich tatsächlich, ich würde zumindest versuchen, noch mehr zu machen, aber dem war nicht so. Immer wieder einmal dachte ich darüber nach, aber es ist immer das gleiche. Wenn ich anfange, an einem Stück zu arbeiten, dann arbeite ich daran. Sicher muß ich mal eine Pause machen, aber nicht dafür, Bilder zu machen oder etwas aufzuschreiben. An ein Video möchte ich nicht mal denken. Ich bin einer der (offensichtlich ungewöhnlichen ;-)) Menschen im Netz, die keine Videos machen - nicht von meinen Katzen (ich habe nur zwei, von denen eines Ponder unterm Bettlaken zeigt, man sieht also tatsächlich ein sich bewegendes Bettlaken, und das andere von einem dunklen Raum, denn eigentlich geht es nur um den Ton), nicht von meine neuen Schuhen, meiner Nachbarschaft, fremden Leuten, die ich im Zug treffe, ihr wißt schon, was ich meine.

Das hier wird wirklich kein besonders schmeichelhafter Post für mich. Ihr müßt die Vorstellung bekommen, daß ich keinerlei Geduld habe, und das stimmt schon, für vieles habe ich nicht sehr viel Geduld.
Das bringt mir zur Verwendung von Tutorials und nun wird es sogar noch weniger schmeichelhaft. Tatsächlich fühle ich mich manchmal fast ein wenig schuldig, daß ich kaum jemals ein komplettes Tutorial verwende oder auch nur lese/ansehe, egal ob es schriftlich oder ein Video ist. Der Grund dafür ist nicht, daß ich so talentiert bin, daß ich Dinge schon nach 40 Sekunden voll drauf habe (obwohl das nett wäre!), stattdessen ist es wieder dieses Geduldding. Zeigt mir aber jemand etwas persönlich, ist das was anderes.
Ich schaue also ein Video oder eher nur einzelne Schritte - meistens wenn es um eine grundlegende Perlenfädelmethode geht - und fülle die Lücken dann selber auf oder experimentiere mit Änderungen. Es ist fast so, als suchte ich mir nur die Rosinen bei den Tutorialmachern heraus, und da taucht dann dieses Schuldgefühl auf.
Vielleicht denke ich da aber auch zuviel hinein ;-)

Also werde ich einfach nur allen danken, die sich die Zeit nehmen, anderen beim Lernen zu helfen, wenn diese sich darauf einlassen.

Da ein Post ohne Bild immer unvollständig wirkt, ist hier etwas, das ich, inspiriert von einem Jill Wiseman-Tutorial gemacht habe.


Hier findet ihr nun, was meine anderen JAC-Leute über Tutorials zu sagen haben. Bitte schaut vorbei und seht es euch an.

Violetmoon's Corner
Jewelry Art by Dawn

Mittwoch, 24. Mai 2017

Oldies but Goodies - Krabbeltiere

Vor vier Jahren fand ich auf meinem Fensterbrett einen Maikäfer - im Juli. Mir ist klar, daß man den Maikäfer nicht unbedingt nur im Monat Mai sieht, aber Juli schien mir doch etwas spät und tatsächlich sah der kleine Kerl für mich irgendwie müde aus. Vielleicht war der Grund, daß er wegen eines fehlenden Beins nicht gerade laufen konnte. Ich machte ein Bild und versuchte ihm dann zu helfen, aber da hinter mir schon ein Kater mit Funkeln in den Augen wartete, versuchte ich es mit den Fingern durch eine schmale Lücke hindurch - und schaffte es, ihn vom Fensterbrett zu werfen. Ich konnte es nicht über mich bringen, hinunterzugehen und zu schauen, ob er es gepackt hatte oder ob ich ihn gerade zum perfekten Abendessen für irgendeinen Vogel da draußen gemacht hatte.
Und es war so lang her gewesen, daß ich überhaupt einen von seiner Sorte gesehen hatte. Ich fühle mich deswegen immer noch schuldig.

Diese Erinnerung wurde euch von unserer neuen Jewelry Artisans Community Oldies but Goodies Challenge präsentiert, zusammen mit noch mehr Krabbeltieren ;-)


1 Cat's Wire
2 MC Stoneworks
3 Jewelry Art by Dawn
4 Violetmoon's Corner

P.S. Du bist nicht vergessen, kleiner Maikäfer. Weil ich eben so ticke.

Mittwoch, 17. Mai 2017

Oldies but Goodies - Facetten

Niemals, bevor das Thema der Jewelry Artisans Community Oldies but Goodies Challenge Facetten waren, hatte ich mich gefragt, wie lange es diese schon gab. Es ist erstaunlich, wie neugierig ich das eine betreffend sein kann und anderes als selbstverständlich hinnehme, seine Existenz, meine ich. Ich bin fasziniert vom Talent der Edelsteinschleifer, die Möglichkeiten in einem Stein zu sehen und dieses Funkeln und die Farben herauszulocken.
Nicht nur transparente Steine haben jedoch Facetten, wie ihr an einem der wunderschönen Stücke in dieser Challenge sehen werdet.
Diesem Artikel von der Webseite der International Gem Society zufolge (auf Englisch) begann eine grobe Form des Facettierens schon 2300 v.Chr. in Indien und wurde dann in verschiedenen Ländern weiterentwickelt - ein sehr interessanter Artikel übrigens, wenn ihr ein bißchen mehr über die Geschichte des Steineschneidens wissen möchtet.
Hier sind ein paar Facetten der JAC-Mitglieder. Viel Spaß.


1 und 9 RioRita
2 und 10 Violetmoon's Corner
3 und 6 MC Stoneworks
4 und 8 Jewelry Art by Dawn
5 und 7 Cat's Wire