Donnerstag, 31. Oktober 2019

Art Elements Design Challenge and Blog Hop - Augen

Als Laney das Thema für die Oktober Design Challenge auf Art Elements - Augen - verkündete, dachte ich nicht einmal daran, nicht teilzunehmen, obwohl ich keine Ahnung hatte, was ich machen könnte (wie üblich ;-)).

Ich war schon immer von Augen fasziniert. Wäre ich eine bessere Fotografin, würde ich meine Katzen Tag und Nacht damit ärgern, von ihren Augen Bilder zu machen. Seit ich ein Kind war, habe ich Augen gezeichnet, ich mache das manchmal immer noch, wenn ich in einer Besprechung sitze, aber ich finde, sie sind nicht gut, also hat keine dieser Kritzeleien überlebt.
Ich habe Augen aus Draht und aus Perlen gemacht.
Augen sind in vielen meiner HeatherCat-Stücke wichtig, und ich kann euch gar nicht sagen, wie ich oft ich schon die Augen in meinen Fanwand-Porträts herausgerissen habe, sogar wenn das ganze Porträt schon fertiggewebt war, manchmal nur um eine Perlen für einen besseren Effekt auszutauschen. Es ist erstaunlich, wie ein winziger "Lichtreflex" ein Auge aufhellen oder es unglaublich gruselig machen kann.



Dieses Paar Ohrringe begann als Körbchen, das zu groß wurde, weil ich mich bei den Maschen verzählt hatte. Hin und wieder starre ich ein Stück geformten Draht einfach an, egal ob er verhäkelt, verstrickt oder verwoben ist, und manipuliere ihn so, daß etwas anderes daraus wird. In diesem Fall wurde es die Form eines Auges.
Erinnert ihr euch an Gozer aus Ghostbusters? Gozer hatte diese glühenden roten Augen, man sah kaum das Weiße. Sie waren die Inspiration für diese Ohrringe. Ich wollte sie dunkel und gruselig und starrend, mit Weiß dabei hätten sie zu menschlich gewirkt. Ich wünschte, ich hätte rote Lampworkperlen in der Größe gehabt, aber diese blaugrünen passen auch ganz gut. Die Wimpern sollen zum Look nicht von dieser Welt beitragen.


Meine zweite Idee war ganz anders.
Katzenaugen. Ich könnte mich in ihnen verlieren. Nicht daß ich anderer Tiere Augen in all ihrer Vielfalt nicht liebe, aber Katzenaugen sind die besten, und ich wollte ein paar aus Perlen fädeln. Keine ausgefeilten mit vielen Schattierungen, denn ich hatte einfach nicht die Zeit dafür, dafür mit den Perlenfarben, die ich zur Hand hatte, ein Muster zu entwerfen. Stattdessen holte ich mir meine Inspiration von ein paar Studio Ghibli-Animefilmen, die ich kürzlich gesehen hatte. Ich wollte die Augen groß und eindrucksvoll.

Dies war mein erster Versuch.



Der Ring war ziemlich breit, und ich fand, daß die oberen Reihen eigentlich nicht wirklich nötig waren. Wie wäre es, wenn ich zwei davon wegließe und stattdessen etwas hinzufügte, was noch mehr "Katze" aussagte als nur die Augen?
Mein erster Prototyp war etwas schief. Ich hatte versucht, außer Ohren auch noch eine Nase unterzubringen, und die Nase haute nun wirklich gar nicht hin. Leider hatte ich schon alle Fäden eingewebt und hatte zunächst Schwierigkeiten, sie wiederzufinden!
Nun mußte ich natürlich unterschiedliche Farbkombinationen ausprobieren, und die Augen sind auch nicht alle komplett gleich. Das hier könnte ganz schön obsessiv werden ......




Das ist es von mir für heute, aber dies ist ein Blog Hop, und ich möchte euch bitten, auch bei den anderen vorbeizuschauen. Viel Spaß!

Gäste
 

Beth and Evie - Cat (that's me ;-)) - Dawn - Elaine - Hope - KathyMichelle - Tammy 
 
AE Teammitglieder

Claire - Cathy - Jennifer - Jenny - Laney - Marsha - Niky - Susan

Montag, 28. Oktober 2019

Zibbet-Fundstücke der Woche - Geister und Kürbisse und mehr

Nur noch drei Tage bis Hallowe'en! Das heißt, das ist mein letzter Countdownpost. Da ich spät angefangen habe, konnte ich noch nicht so viel abdecken, also wird dies eine tolle Mischung aus Hallowe'endingen werden, die ich auf meinem Weg durch Zibbet gefunden habe!
Wir können ja nicht ohne Kürbisse, Geister, Skelette und schwarze Katzen auskommen, nicht wahr?

Laßt ihr gerne die Skelette tanzen oder seid ihr talentiert im Kürbisschnitzen? Warum erzählt ihr mir nicht, welches eure Lieblingsdekorationen sind?
Fröhliches Hallowe'en! :-)




The Intruder Grußkarten von Elinor Sethman


Skelett Jack Pumpkin Box von Just Believe Creations


Calling Them Print von 3 Cats Jewelry and Art
Boo Bones Halloween-Karte von Torn Paper


Halloween Boo-Geisterdeckchen von Stitches of Creation


Schwarze Grusel-Halloween-Katze Anhänger von Cat's Wire

Donnerstag, 24. Oktober 2019

Oldies but Goodies - Ernte

Was verbindet ihr mit Ernte?
Eins der Dinge, das mir einfällt, kommt von der Kirche, als ich noch ein Kind war. Um den Altar herum war dieses große Arrangement von Früchten, Gemüse und Getreide, wunderschön hergerichtet, in hübschen Farben und so üppig aussehend.

Ich sehe lange Leitern, die an Apfelbäumen lehnen, und Traktoren auf Weizenfeldern (fragt mich nicht, warum es für mich immer Weizen ist). Ich spüre die erste Kälte in der Luft. Ich sehe Menschen auf den kleinen Weinbergen entlang meiner Zugstrecke Trauben pflücken.

Heute habe ich eine recht kleine Auswahl aus der Jewelry Artisans Community Oldies but Goodies Challenge für euch, aber wenn die euch nicht in Erntestimmung bringt, weiß ich nicht, was es tut! :-D


1 RioRita
2 MC Stoneworks
3 Jewelry Art by Dawn
4 Cat's Wire

Montag, 21. Oktober 2019

Zibbet-Fundstücke der Woche - Fledermäuse

Willkommen zurück zu meinem Halloween-Countdown!
Heute werde ich euch ein paar Fledermäuse auf Zibbet vorstellen. Ich liebe Fledermäuse. Die einzige Fledermaus, die ich nicht liebte, war die, die ich aus Schrauben, Muttern, Bolzen und Nägeln machen mußte, als ich in der 5. oder 6. Klasse war. Wir mußte diese auf schwarzen Karton aufkleben. Kleben. Kein Wunder, daß meine Mist war. Es ist erstaunlich, daß ich überhaupt etwas Kreatives mache, denn der Kunstunterricht war all meine Schuljahre über nicht sehr ermutigend ;-)

Die folgenden Fledermäuse sind jedoch absolut kein Mist, ganz im Gegenteil.
Ich wünschte, wir hätten mehr dieser faszinierenden Tiere in meiner Nachbarschaft. Vor Jahren sah ich immer wieder ein paar, aber nach ein paar Wochen waren sie verschwunden. Vielleicht waren sie nur Besucher aus dem nahegelegenen Wald.

Diese Fledermäuse würden gern bei euch leben.
Ich hoffe, meine Auswahl gefällt euch.
Gemälde eines Flughunds von Chris Wrinn Fine Art

Fliege mit Fledermausdruck für Katzen oder Hunde von Sebby's Corner

The Night Fairy 1985 Amelia Jane Murray vintage Lithographie bei Le Petit Poulailler

Kleine Fledermaushaarspange aus Spitze von Angels Cave

Patchwork-Geschirrtuch mit Fledermäusen und Mond von Sewlicitations

Ich liebe Fledermäuse-Perlenwebanhänger von Cat's Wire

Donnerstag, 17. Oktober 2019

Oldies but Goodies - Nicht weiße Perlen

Wann hattet ihr das letzte Mal ein Essen im Stil von Kleopatra? Ich spreche nicht von Nachtigallenzungen oder welch extravagante Mahlzeiten dort unserer Meinung nach serviert wurden. Ich rede vom großen Geld.
Ihr erinnert euch an die Geschichte? Plinius dem Älteren nach wettet Kleopatra mit Marcus Antonius, daß sie die allerteuerste einzelne Mahlzeit auf den Tisch bringen könnte - 10 Millionen Sesterzen wert. Marcus Antonius kann sich nicht vorstellen, daß das möglich ist, aber Kleopatra läßt einfach eine ihrer riesigen Perlen in ein Glas Essig fallen und trinkt es.
Lösen sich Perlen in Essig auf? Offensichtlich tun sie das, Wissenschaftler, Perlenhändler und gewöhnliche Leute haben das in unterschiedlichen Variationen ausprobiert. Es geht jedoch nicht schnell. Ich überlasse euch, ob ihr die Geschichte über der Königin Extravaganz glauben, nach Artikeln oder Videos suchen oder es sogar selber austesten möchtet.
Das erste Mal, daß ich davon gelesen habe, war in einer Dagobert Duck-Geschichte. Dagobert packte für ein Gewinnspiel 1000 Perlen in 1000 Dosen mit Essiggurken, um das Interesse an seinen Gurken anzuheizen, diese Dosen kamen allerdings niemals in die Läden. Als er sie öffnete, um seine Perlen wieder herauszuholen, waren sie alle verschwunden, eine gerechte Strafe dafür, so einen schmutzigen Trick zu versuchen.

Das ist nicht die einzige Geschichte von Dagobert und Perlen. Ich erinnere mich zum Beispiel an seine Suche nach seltenen schwarzen Perlen. Das ist eine schöne Überleitung zur dieswöchigen Jewelry Artisans Community Oldies but Goodies Challenge, in der es ausschließlich um Perlen geht, die nicht weiß sind.
Obwohl es Naturperlen gibt, die nicht weiß sind, sind die meisten der farbigen Perlen gefärbt oder sowieso Glasperlen, und es gibt riesige Unterschiede in Lüster und Qualität.

Hier ist eine Auswahl an Schmuck mit Perlen von unseren JAC-Künstlern. Stellt euch auf Farbe ein!


1 Ganison Atelier
2 RioRita
3 Bijou Bead Boutique
4 CymberRain
5 MC Stoneworks
6 Cat's Wire
7 Jewelry Art by Dawn
8 The Crafty Chimp

Montag, 14. Oktober 2019

Zibbet-Fundstücke der Woche

Ja, es stimmt. Es ist mehr als drei Jahre her, daß ich das letzte Mal die Fundstücke der Woche gepostet habe, aber ich dachte, es würde Spaß machen, sie an den Montagen zurückzubringen.
Allerdings sind es jetzt nicht mehr die DaWanda-Fundstücke, denn DaWanda gibt es ja nun nicht mehr.
Was wäre besser geeignet für den Start als ein paar Posts, die auf Hallowe'en hinführen? Ich wünsche mir immer noch, es wäre eine große Sache hier in meiner Stadt, mit Verkleiden und allem Drum und Dran. Ich lebe nicht auf dem Land, wo Rübengeister (statt Kürbissen) an manchen Stellen noch Tradition haben, und tatsächlich ist es auch keine Tradition, an der ich jemals teilhaben konnte. Ich weiß nicht, ob sie sie vor meiner Geburt hier in der Stadt hatten, aber ich kann mich nicht daran erinnern, je welche gesehen zu haben.

Beginnen wir diesen Hallowe'en-Countdown mit ein paar Hexen und ihrer Ausstattung, die ich auf Zibbet gefunden habe. Bereit? Dann schnappt euch euren Besenstiel und fliegt!

"Witch"-Armreif von Feathered Gems

Perlen-Hexenstiefelohrringe von Chickamoo

Mother Goose songs and stories antike Lithographie bei Petit Poulailler

Kleine Calico-Hexe von Kilkenny Cat Art

Silberringe Hexe auf dem Besenstiel von Zahour

Halloween-Schild von Sleepy Hollow Prims

Anhänger mit Hexe und Katze auf einem Besenstiel von Cat's Wire

Donnerstag, 10. Oktober 2019

Oldies but Goodies - Downton Abbey

Ich gehe nicht mehr oft ins Kino. Ein Grund ist, daß ich meine Film gern in kleinen Gruppen oder sogar allein anschaue, in der Bequemlichkeit meines Heims, wo ich meine Füße hochlegen kann wie ich will, wo ich mich nicht mit großen Leuten, die sich immer vor mich setzen, herumschlagen muß, wo niemand sein Handylicht auf die Leinwand richtet, weil er es für lustig hält. Okay, ich übertreibe, aber auch wenn das nicht immer passiert, kommt es doch vor.
Natürlich ist es anders, einen Film im Kino zu sehen, da ist die große Leinwand, und abhängig vom Publikum und seinen Reaktionen kann die perfekte Stimmung entstehen.
Vor etwas mehr als einer Woche ging ich spontan direkt nach der Arbeit ins Kino. Es gab da nur ein kleines Problem. Es war die frühe Nachmittagsvorstellung und ich war allein, erfuhr jedoch, daß sie ein Zwei-Personen-Minimum haben. Warum wartete ich nicht, vielleicht würde ja noch jemand auftauchen. Irgendwie wollten die Elternteil-Kinder-Gruppen, die auftauchten, Downton Abbey nicht sehen. Was für eine Überraschung. Ich ging schließlich zu dem Angestellten hinter der Theke, nicht um mich zu beschweren, aber um doch zu fragen, was denn bei einer Filmvorführung der Unterschied zwischen einer und zwei Personen sei, und er deutete auf seinen Chef, der zufällig dasaß. Ich mache es kurz, am Ende hatte ich soviel Glück, ganz allein in diesem großen Saal zu sitzen (und ich versichere euch, es war eine höfliche Unterhaltung, ich bin selbst kein Fan von penetranten Leuten), und es war eine ganz besondere Erfahrung.

Die heutige Jewelry Artisans Community Oldies but Goodies Challenge verlangte von uns Stücke, die von der Ära von Downton Abbey inspiriert wurden.
Bitte denkt daran, daß unsere Regeln ganz schön dehnbar sind. Zum Beispiel habe ich keinen Flapper auf Downton Abbey Charleston tanzen gesehen, aber beide gehören doch in die Zeit. Keiner stellte ein Diamantendiadem vor, das von denen inspiriert wurde, die Maggie Smith trug (ich frage mich warum ;-)). Nichtsdestotrotz kann ich mir nicht vorstellen, daß euch nicht gefällt, was ihr seht.


1 Cat's Wire
2 CymberRain
3 The Crafty Chimp
4 Ganison Atelier
5 Jewelry Art by Dawn
6 RioRita
7 Bijou Bead Boutique

Mittwoch, 9. Oktober 2019

Lust auf Schwimmen?

Eine Erkältung ärgert mich jetzt schon beinahe eine Woche lang. Ich erspare euch die Details, ich sage nur, daß ich ziemlich kaputt war. Ich fühlte mich nicht groß nach Aufstehen, also schlief ich hauptsächlich, schaute Fernsehen, und ab und zu spielte ich mit Draht oder Delicaperlen.

Das Fläschchen war eine spontane Idee. Ich habe mehrere, die ich von meiner Schwester bekommen habe. Es waren Rocailles darin, also machte es irgendwie Sinn, drumherum zu fädeln. Mein erster Plan war es, etwas für eine, möglicherweise zwei Challenges zu machen, aber das wurde zurückgestellt, als meine Muse beschloß, mir eine neue Idee zu geben.

Ich bin ein Haifan, seit ich ein Kind war, dank der Faszination meines ältesten Bruders mit Haien. Er zeigte mir Bilder und erzählte mir Geschichten von ihnen, und in der 7. Klasse, als wir eine Art Magazin im Deutschunterricht machen mußten, schrieb er für mich einen ganzen Artikel über Haie (es war ein Tiermagazin, was sonst). Denkt dran, daß dies die 70er waren, wir hatten kein Internet und es war nicht so einfach, passende Bilder zu finden - weshalb ich glaube, daß im Band 4 von "Grzimeks Tierleben" (1970) in der Stadtbücherei die Haibilder fehlen, weil wahrscheinlich noch jemand ein Referat über Haie hielt. Ich bekam diese Bilder erst dann zu Gesicht, als ich 1983 meine Ausbildung in der Universitätsbibliothek begann!

In einem Artikel las ich, daß niemand vergessen kann, wie sie das erste Mal "Der weiße Hai" sahen. Ich schätze, ich bin "niemand", weil ich keine Ahnung habe. Ich weiß, daß es nicht im Kino war, weil ich zu jung war, aber ich erinnere mich daran, wie mein Bruder heimkam und total begeistert war. Er sah ihn auch nicht nur das eine Mal.
Ich erinnere mich außerdem, das ich von den Reaktionen der Leute darauf las, zum Beispiel des Vaters, der schrieb, daß seine Tochter erst wegen Psycho das Duschen und nun auch noch das Schwimmen im Meer verweigerte oder der Frau, die ihn zwanzig Mal sah und sich jedesmal übergab.
Auf jeden Fall ist meine halbe Familie Fan, wir nennen ihn of einfach nur "den Fischfilm".

Genug geredet, hier ist nun ein Bild. Nicht perfekt, aber das Beste, was ich auf so kleinem Platz fertigbrachte (der gefädelte Teil ist etwa 3 1/2 cm) und mit einem geschwächten Kopf ;-)

Die Idee für den Meerschaum - ich mag die Abnahmen nicht und dachte daran, sie mit kleinen Perlen abzudecken, keine Peyoteexpertin hier, Leute - kam von meiner Freundin Caroline, danke dafür!!


Bruce, dies ist für dich :-D

Donnerstag, 3. Oktober 2019

Oldies but Goodies - Der Sommer ist vorbei

Der Sommer ist vorbei auf der nördlichen Halbkugel, and um ihn ein letztes Mal in diesem Jahr zu ehren, war er das Thema in der dieswöchigen Jewelry Artisans Community Oldies but Goodies Challenge.
Dies ist eine Auswahl davon, was die Teilnehmer als Beiträge ausgesucht haben. Ihr werdet Wasser, Sommerfarben und Blumen finden - eine würdige Hommage an den Sommer, denke ich.


1 und 8 Ganison Atelier
2 und 6 Jewelry Art by Dawn
3 und 7 Cat's Wire
4 und 10 RioRita
5 und 9 Bijou Bead Boutique