Donnerstag, 31. Oktober 2019

Art Elements Design Challenge and Blog Hop - Augen

Als Laney das Thema für die Oktober Design Challenge auf Art Elements - Augen - verkündete, dachte ich nicht einmal daran, nicht teilzunehmen, obwohl ich keine Ahnung hatte, was ich machen könnte (wie üblich ;-)).

Ich war schon immer von Augen fasziniert. Wäre ich eine bessere Fotografin, würde ich meine Katzen Tag und Nacht damit ärgern, von ihren Augen Bilder zu machen. Seit ich ein Kind war, habe ich Augen gezeichnet, ich mache das manchmal immer noch, wenn ich in einer Besprechung sitze, aber ich finde, sie sind nicht gut, also hat keine dieser Kritzeleien überlebt.
Ich habe Augen aus Draht und aus Perlen gemacht.
Augen sind in vielen meiner HeatherCat-Stücke wichtig, und ich kann euch gar nicht sagen, wie ich oft ich schon die Augen in meinen Fanwand-Porträts herausgerissen habe, sogar wenn das ganze Porträt schon fertiggewebt war, manchmal nur um eine Perlen für einen besseren Effekt auszutauschen. Es ist erstaunlich, wie ein winziger "Lichtreflex" ein Auge aufhellen oder es unglaublich gruselig machen kann.



Dieses Paar Ohrringe begann als Körbchen, das zu groß wurde, weil ich mich bei den Maschen verzählt hatte. Hin und wieder starre ich ein Stück geformten Draht einfach an, egal ob er verhäkelt, verstrickt oder verwoben ist, und manipuliere ihn so, daß etwas anderes daraus wird. In diesem Fall wurde es die Form eines Auges.
Erinnert ihr euch an Gozer aus Ghostbusters? Gozer hatte diese glühenden roten Augen, man sah kaum das Weiße. Sie waren die Inspiration für diese Ohrringe. Ich wollte sie dunkel und gruselig und starrend, mit Weiß dabei hätten sie zu menschlich gewirkt. Ich wünschte, ich hätte rote Lampworkperlen in der Größe gehabt, aber diese blaugrünen passen auch ganz gut. Die Wimpern sollen zum Look nicht von dieser Welt beitragen.


Meine zweite Idee war ganz anders.
Katzenaugen. Ich könnte mich in ihnen verlieren. Nicht daß ich anderer Tiere Augen in all ihrer Vielfalt nicht liebe, aber Katzenaugen sind die besten, und ich wollte ein paar aus Perlen fädeln. Keine ausgefeilten mit vielen Schattierungen, denn ich hatte einfach nicht die Zeit dafür, dafür mit den Perlenfarben, die ich zur Hand hatte, ein Muster zu entwerfen. Stattdessen holte ich mir meine Inspiration von ein paar Studio Ghibli-Animefilmen, die ich kürzlich gesehen hatte. Ich wollte die Augen groß und eindrucksvoll.

Dies war mein erster Versuch.



Der Ring war ziemlich breit, und ich fand, daß die oberen Reihen eigentlich nicht wirklich nötig waren. Wie wäre es, wenn ich zwei davon wegließe und stattdessen etwas hinzufügte, was noch mehr "Katze" aussagte als nur die Augen?
Mein erster Prototyp war etwas schief. Ich hatte versucht, außer Ohren auch noch eine Nase unterzubringen, und die Nase haute nun wirklich gar nicht hin. Leider hatte ich schon alle Fäden eingewebt und hatte zunächst Schwierigkeiten, sie wiederzufinden!
Nun mußte ich natürlich unterschiedliche Farbkombinationen ausprobieren, und die Augen sind auch nicht alle komplett gleich. Das hier könnte ganz schön obsessiv werden ......




Das ist es von mir für heute, aber dies ist ein Blog Hop, und ich möchte euch bitten, auch bei den anderen vorbeizuschauen. Viel Spaß!

Gäste
 

Beth and Evie - Cat (that's me ;-)) - Dawn - Elaine - Hope - KathyMichelle - Tammy 
 
AE Teammitglieder

Claire - Cathy - Jennifer - Jenny - Laney - Marsha - Niky - Susan

Keine Kommentare:

Kommentar posten