Freitag, 10. Dezember 2010

Das zehnte Türchen


Geschenke zu Weihnchten müssen nicht immer eine große Sache sein. Kleine Dinge, manchmal sogar eine besondere Karte, eine Blume, können genauso gut sein und genauso viel Freude bringen.
Aus Skandinavien kommt die Tradition des Julklapp, das offensichtlich der Ursprung für andere Traditionen wie Secret Santa oder das Wichteln ist. Es bedeutet, kleine Geschenke auszutauschen, ohne zu wissen, von wem dein Geschenk kommt.

Und dann gibt es natürlich noch die Tauschaktionen in der Gemeinschaft der Kreativen. Es macht Spaß, Handgemachtes auszutauschen (nicht immer so klein, wie ihr in einem Moment sehen werdet).

Wir hatten kürzlich auf Plurk eine Tauschaktion für Weihnachten und diese Woche kam mein Päckchen an. So aufregend, vor allem als ich sah, von wem es war!

Laßt mich Robyn von
Jewelled Trellis vorstellen. Robyn - Welt. Welt - Robyn.
Und nun laßt mich euch eifersüchtig machen mit meinen neuen Schmuckstücken. Ja, ich habe gefragt, ob ich bis Weihnachten warten soll, bevor ich sie aufgemacht habe.

Diese Ohrringe sind perfekt für den Winter, findet ihr nicht? Ich werde aufpassen müssen, damit sie mir keine Schneekönigin stiehlt.



Das nächste Paar wirkt auf mich wie ein Versprechen des Frühlings. Er wird wiederkommen und damit auch die Schwalben, die diese hübschen Herzen tragen.


Trommelwirbel für mein erstes eigenes Stück "Chainmaille" (Kettenringtechnik ... irgendwie kenne ich noch immer kein gutes deutsches Wort dafür)!! Ich liebe, wie flexibel es ist!


Wenn ihr jetzt gebührend eifersüchtig seid, wollt ihr vielleicht mal in Robyn's Studio reingucken, da ist noch viel mehr, glaubt mir ...

Und Robyn, vielen, vielen Dank!

Keine Kommentare:

Kommentar posten