Samstag, 10. Mai 2014

Von einem Magneten inspiriert

Ich bin sicher, daß ich nicht die einzige bin, die Magnete auf ihrem Kühlschrank hat. Ein paar von meinen sind mehr als 20 Jahre alt. Ich habe Katzen (natürlich), ich habe Werbung wie His Master's Voice oder Pez, ich habe Akte X, und ich habe auch ein paar, die ich in Museumsläden gekauft habe wie den kleinen Monet.



Vor drei Jahren waren wir im Urlaub in Cambridge. Ich habe es geliebt. Wir besuchten das Fitzwilliam Museum zweimal, tatsächlich gingen wir extra wegen eines Bildes zurück. Hätten sie davon einen kleinen Magneten im Shop gehabt, hätte ich ihn sicherlich genommen.
Stattdessen entschied ich mich für ein Blatt kleiner Jugendstil-Magnetkacheln. Das hier sind ein paar davon.


Gestern morgen - am frühen, frühen Morgen - fiel mein Blick auf einen von ihnen, er inspirierte mich dazu, daraus ein Perlenwebmuster zu machen.


Hier ist das Ergebnis. Ich muß sagen, daß ich Blut geleckt habe und schon versuche zu entscheiden, welcher als nächstes dran ist!



Dieser Anhänger ist jetzt in meinem Zibbet-Shop erhältlich.

Kommentare:

  1. Und der Magnet stellt ein Fliesenmuster dar. Also doch wieder Fliesen ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich schätze, das wird auch nicht die letzte Fliese (oder der letzte Magnet) gewesen sein! :-D

      Löschen