Sonntag, 27. Februar 2011

Zitat der Woche

Laßt uns wieder einmal weit in der Zeit zurückgehen, zu den 60ern. Schwarzweißfernsehen, drei Kanäle, NICHT rund um die Uhr. Samstage und Sonntage waren etwas Besonderes und zu unserem Liebsten gehörte eine britische Fernsehserie. Wir sangen immer mit und bis zu diesem Tag habe ich den Text der ersten Strophe nicht vergessen.
Ich spreche von Robin Hood, dem Robin meiner Kindheit, mit Richard Greene.



"Robin Hood, Robin Hood, reitet durch die Lande,
voller Stolz und Wagemut folgt ihm seine Bande,
es fürchten ihn die Bösen, die Guten sind ihm gut,
Robin Hood, Robin Hood, Robin Hood."
Habt ihr auch mitgesungen?


P.S. Ich hab mir grad die DVD-Box bestellt .... sie war so billig, echt, ich konnte einfach nicht widerstehen!
Und ja, als altmodischer Dinosaurier, der ich bin, liebe ich Errol Flynn als Robin Hood, aber ich glaube, diesen hier kannte ich halt noch vor ihm, ok?

Sonntag, 20. Februar 2011

Zitat der Woche

Heute werde ich über einen Film sprechen, der mich seit meiner Kindheit begleitet hat und der mich heute noch genauso zum Lachen bringt wie damals.

Nun - wer kennt nicht dieses Zitat?



Hawkins: Ich hab es! Ich hab es. Der Wein mit der Pille ist im Becher mit dem Fächer, der Pokal mit dem Portal hat den Wein gut und rein. Ja?
Griselda: Ja. Aber es hat sich wieder geändert. Die haben den Pokal mit dem Portal zerbrochen.
Hawkins: D-den Pokal haben sie zerbrochen?
Griselda: Und haben ihn durch einen Kelch ersetzt.
Hawkins: Durch einen Kelch?
Griselda: Verziert mit einem Elch.
Hawkins: Ein Kelch mit einem Elch.
Griselda: Ja.
Hawkins: Aber habt ihr den Wein mit der Pille in dem Becher mit dem Fächer?
Griselda: Nicht doch! Der Wein mit der Pille ist im Kelch mit dem Elch. Der Becher mit dem Fächer hat den Wein gut und rein.
Hawkins: Der Wein mit der Pille ist im Kelch mit dem Elch. Der Becher mit dem Fächer hat den Wein gut und rein. Ja?
Griselda: Ihr dürft das nicht verwechseln.

Wenn ihr dieses Zitat nicht kennt, aber alte Filme liebt, lauft und holt euch diesen. Er ist irre komisch!
Und ich mag Danny Kaye wirklich gern :-D

Donnerstag, 17. Februar 2011

Habt ihr Schokolade?

Ich bin vom "Nadelspitzen"-Käfer gebissen worden, kein Zweifel. Und auch wenn ihr vielleicht denkt, daß das langweilig wird, ist es eine weitere Muschel, die ich in meinem Netz gefangen habe.
Der Unterschied ist, daß diese Muschel aus Fimo gemacht ist und daß sie nicht geplant war. Tatsächlich habe ich an einer Fimo-Idee gearbeitet. Der erste Versuch wurde etwas zu groß, also machte ich mich an einen zweiten. Plötzlich wurde ich durch eine Welle von Ungeduld erfaßt. Ich griff mir das das Fimo vor mir und mischte es, dann drückte ich es genauso plötzlich auf die Muschel vor mir (nun wißt ihr, daß zum anderen Projekt eine Muschel gehört, aber das ist alles, was ich euch erzähle, für den Fall, daß es nicht klappt ;-)). Vorsichtig drehte ich mein Fimo nach außen, damit das Muster auf der richtigen Seite war und schnitt es in die richtige Form.
Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber mich erinnerte es definitiv an diese Schokoladenmuscheln ... Gelüste stiegen in mir auf. Die einzige Chance, meine Gedanken von Schokolade wegzulenken, war mit der Nadelspitze anzufangen, also tat ich das. Die rosa Süßwasserperlen passen perfekt zur Farbe der Muschel.
Die Herausforderung der Polymer Clay Smooshers in diesem Monat ist "Natur". Ich denke, ich habe meinen ersten Beitrag :-) Die Kette ist jetzt in meinem ArtFire-Studio erhältlich.

"Guiltfree chocolate"-Kette

Dienstag, 15. Februar 2011

Leben

Heute habe ich mit dem Buch von Jean Shepherd angefangen, das heißt "In God we trust: all others pay cash" (sorry, keine deutsche Übersetzung). Da ich keine Amerikanerin bin, wußte ich nicht, daß er eine Radiopersönlichkeit ist, aber ich kenne den Film "Fröhliche Weihnachten", der einige seiner Abenteuer aus der Kindheit enthält.
Ich bin jetzt auf Seite 60 und habe mich schon kaputtgelacht, aber mit ein paar der Dinge, die er sagte, brachte er mich auch zum Nachdenken. Wann kommt der Zeitpunkt im Leben, der darüber entscheidet, welche Straße man geht - um eine/r der großen Jungs und Mädchen zu werden, die das Sagen haben, oder eine/r der "anderen".
Und ehrlich, auf welcher Straße möchte ich sein? Erfolg, Bewunderung, Geld, Promistatus, das sind nette Dinge, aber ist das das einzige, was Leben bedeutet?
Geht es im Leben nur darum, eine/r von den Großen zu sein? Ich hoffe nicht, denn da gibt es noch so viele schöne Dinge mehr.

Zum Beispiel zu sehen, wie die Sonne nach einer langen Regen- oder Schneeperiode wieder herauskommt.

Silbernes, blaues und goldenes Medaillon von Phoenix Art Studio
Sich hinzusetzen, ein Buch zu lesen und die Katze zu streicheln.

Sassy cat brooch ooak by Blue Jane Art

Ein Picknick unter einem Baum zu machen und zu hören, wie die Blätter im Wind rascheln.

Silver tree of life earrings by Emily Claire Creations

Sich eine Sekunde zu nehmen, um an den Rosen zu riechen.

Rose garden with swallowtail butterflies barrette by Gingerbell's Gifts

Ich sage nicht, daß das Leben nur aus Spaß besteht oder bestehen sollte. Ich sage nur, daß wir allzuleicht die kleinen Dinge vergessen ...

Alle gezeigten Stücke sind von den talentierten Mitgliedern der Polymer Clay Smooshers Guild auf ArtFire gemacht.

Montag, 14. Februar 2011

Es liegt Musik in der Luft

Und wenn dort keine ist, machen wir selber welche.
Fangen wir mit dem Notenschlüssel an. Tatsächlich hatte ich soviel Spaß mit dem Notenschlüssel, daß ich ein paar machen mußte. Zwei sind schon auf Reisen gegangen, aber zwei sind noch da und ich möchte sie euch zeigen.

Sie sind aus einem gehäkelten Drahtschlauch gemacht, für den ich einen kleinen Haken benutzt habe, also ist der Schlauch kaum als solcher zu erkennen. Er durfte nicht zu groß sein, weil er sich dann schlecht biegen läßt und das hätte das Formen des Notenschlüssels verhindern können.

Als extra Kick habe ich eine "Musiknote" hinzugefügt, ein wunderschöner Labradorite beim ersten, eine weiße Perle, umgeben von winzigen Peridotperlchen, beim zweiten.
Der erste ist schon in meinem ArtFire-Studio erhältlich, der zweite wird vielleicht noch eine Oxidationsbehandlung erhalten, darüber bin ich mir noch nicht ganz sicher.


Aus Feinsilberdraht gehäkelter Notenschlüssel mit Labradorit

Aus Feinsilberdraht gehäkelter Notenschlüssel mit Perle und Peridots

Sonntag, 13. Februar 2011

Zitat der Woche



*klopf* "Penny." *klopf* "Penny". *klopf* "Penny."
Ich glaube, wenn ich das nächste Mal vor einer Tür stehe, mache ich dasselbe. Auch wenn es mich vielleicht umbringt, so nervig, wie es ist.

Auf was ich anspiele? Meinen neuen Helden, Dr. Sheldon Cooper, natürlich!

Samstag, 12. Februar 2011

Winterschlaf

Was auch immer mein Gehirn gerade versucht auszuhecken, meine Gedanken gehen immer zurück zum Winterschlaf. Ich kann mich nicht erinnern, ob das immer so schlimm war oder ob dieses Jahr extrem ist.
Wohlgemerkt, es ist nicht so, als hätte ich keine Ideen. Ich habe zu viele Ideen, um imstande zu sein, mich einfach für eine zu entscheiden. Bevor es versucht, irgendwas zu entscheiden, macht mein Gehirn momentan eher einfach dicht. Und dann ist da noch dieser Bücherstapel, der darauf wartet, gelesen zu werden, und ich sollte auch wirklich meinen Perlenvorrat mal wieder organisieren. Meine Verjüngungspläne habe ich auch nicht vergessen ... nicht mich, Dummerle, die alten unfertigen Sachen.

Es ist jedoch eine Tatsache, daß ich mich an den Computer setze und - trödle. Manchmal verschiebe ich sogar das Trödeln, weil ich zu müde bin und sofort ein Nickerchen brauche.
Wie gestern. Ich fing an, an einem kleinen Anhänger zu arbeiten und plötzlich, rums, war ich eingeschlafen. Als ich aufwachte, umklammerte meine Hand noch den Anhänger und Rocailles waren über meine ganze Decke verstreut. Yay, das war lustig!

Ich müßte auch ein paar Bilder machen und sie bearbeiten. Naja, Bilder mache ich schon. Wollt ihr Beweise? Hier, bitte schön. Ponder und Esme. Sind sie nicht toll? Und das Beste ist, ich muß mir für sie keine Beschreibungen ausdenken, weil sie beide nicht gelistet werden. Nein, sie gehen nirgends hin.




Ah, das ist etwas, was ich gestern getan habe. Ich habe meinen Schreibtisch aufgeräumt. Ihr dürft applaudieren. Tatsächlich erwarte ich das von euch, denn ich bin deswegen sehr stolz. Fragt nicht, warum ich es getan habe. Der Grund ist schwarz, hat Fell, und nimmt viel Platz auf meinem Schreibtisch ein. Er warf die ganze Zeit Sachen um und ich wurde die ganze Zeit verrückt deswegen. Seht ihr, ich habt nicht fragen müssen. Ich hab's euch auch so gesagt.

Ich glaube, ich sollte wirklich eine neue To-Do-Liste machen. Sie wird mir zur Routine zurückhelfen. Und dann ist da noch die Hoffnung, daß eines Tages der Frühling zurück ist und mein Gehirn wieder anfangen wird zu blühen. Metaphorisch gesprochen. Es wird imstande sein, meine Ideen zu verarbeiten, und vielleicht wird es sogar mit meinen Händen zusammenarbeiten.
Die Hoffnung stirbt zuletzt.

Montag, 7. Februar 2011

Polymer Clay Smooshers Herausforderung - Märchen

Phoenix and roses by Sassy Clay Creations
Rapunzel's fairy tale castle by GEM'S PC Creations
Little mermaid brooch by Phoenix Art Studio

Bee and orange tree pendant by Positively Charming Things

Das sind nur ein paar Beiträge zur Herausforderung für diesen Monat. Leider habe ich es aus mehreren Gründen diesmal nicht geschafft.
Die anderen aber haben und was für tolle Stücke sie kreiert haben! Schaut euch das mal auf unserem Blog an ... da ist noch soviel mehr!!

Sonntag, 6. Februar 2011

Zitat der Woche


Laßt uns heute mal etwas machen, das ein bißchen anders ist. Es wird zwar noch ein Film sein und es wird auch ein Zitat sein, aber nicht vom gesprochenen Text.
Für diesen Post habe ich eins meiner Lieblingsmusicals ausgewählt und ich nehme ein Zitat aus einem meiner Lieblingslieder.
Die Lippen verraten es schon, nehme ich an. Ich spreche von der Rocky Horror Picture Show. Es war nicht leicht, nur eins zu wählen, aber hier ist es nun ...

Let's do the Time Warp again!

Also, Leute, wer ist bereit, mit mir zu tanzen?? Ihr wißt, wie es geht, nicht wahr?
It's just a jump to the left
And then a step to the right
With your hands on your hips
You bring your knees in tight
But it's the pelvic thrust that really drives you insane,
Let's do the Time Warp again!

Ok, ihr wißt, wohin ihr die Videos von euch, wie ihr den Time Warp tanzt, hinschicken könnt. Himmel, das würde ich gern sehen!

Samstag, 5. Februar 2011

Ein neues Abenteuer

Kennt ihr Delia? Ihr meint, ich habe euch noch nicht von ihr erzählt? Vielleicht sollte ich euch eine lange Rede ersparen und euch direkt auf ihre Webseite schicken.
Ich bin ein großer Fan ihrer Arbeiten, so sehr, daß ich mir selber dieses wunderschöne Stück von ihr (kommt schon, klickt, ihr wißt, daß ihr es wollt), gegönnt habe.
Wir hatten auch über Tutorials gesprochen und schließlich tat ich den Sprung und nahm zwei. Ich druckte sie aus und schaute sie eine Weile an, wie sie da so auf meinem Schreibtisch lagen. Plötzlich kam der Moment, an dem ich es ausprobieren mußte. Der erste Anhänger ist nicht fertig, weil ich mich nicht für eine Kette entschieden habe, aber diese drei sind es.

Lernt meine neueste Sucht kennen - "Netting".


Ich fürchte, das wird mich eine Weile beschäftigt halten.

Mittwoch, 2. Februar 2011

Ich bin eingeschnappt

Ich hatte Pläne. Pläne, zu den es zum Beispiel gehörte, auf einem Stuhl zu sitzen, länger als fünf Minuten. Ich habe ein paar Tage frei und ich habe mich drauf gefreut.
Stattdessen sind die hier (und mein Bett) zur Zeit meine besten Freunde.


Manchmal ist das Leben einfach nicht fair.